Schul-Frei!

Wie ein warmer Zwetschgenkuchen...

Schlafentzug, schwere Trunkenheit, Übernächtigung, sowie Staub und Dreck sind wohl der Preis den man für das wohl längste und witzigste Wochenende desSchuljahres bezahlen muss.
Doch als treuer Blogger habe ich diese Qualen auf mich genommen um interessante Schwänke aus meinem Leben zu sammeln und sie mit euch zu Teilen.

Zuerst gibts ein kräftiges "HAHA" an Kussel, der zurzeit (papst-)besoffen durch Rom zieht und sich das Fest in Karlsruhe entgehen lässt.

Angefangen hatte das Wochenende mit einem eigentlich ruhigen Ereignis. Dem Kurstreffen unseres Wirtschaftskurses, bei dem mir zum Glück die ehrenvolle Aufgabe des Fahrers zu Teil wurde.
Im Laufe des Abends entwickelte sich die einfache Grillparty immer mehr zu einem Besäufnis in den heiligen Hallen von Oliver "OLLIE" Heimers Garten.
M.P. aus O. freundete sich mit seiner Weißweinflasche an und war am Schluss so bedödelt, dass er das Zeug sogar mit "PEPSI light" (Wiederlich!) panschte.
Und auch der Rest der nicht Fahrer schüttete gut, bis auf Blust der natürlich sein Level kannte......
F.S. aus S. wurde mehrfach von seinem Gleichgewichtssin getäuscht und viel vom Stuhl, während M.S. aus S. aus der S-Strasse am S-Hof und W.S. aus L. auch einen angetrunkenen Eindruck machten.

Den Abschuss des Abends landete aber immmernoch M.L. aus L mit seinen Kommentaren über Tines Vater, der nach seiner Aussage "Einzelbilderauskämpfer" sei und sich somit wohl, wie die anderen folgerten um seltene Gemälde prügelt,punktete. Des weiteren ließ besagte Person im Verlauf des Abends verlauten, dass alle Kerle die Tine mit nach Hause bringt erstmal von ihrem Vater "in da Arsch gfickt" werden!

Gegen zwölf beschlossen wir dann die Heimers und ihre Nachbarschaft in Frieden zu lassen und uns auf den Heimweg zu machen.
Die Heimfahrt stellte sich jedoch als schwieriger als gedacht dar, da es gewiterte und Wolle + Maik Tobi auf der Rückbank knutschen wollten, was dazu führte das dieser sich wehrte und wild umsich trat.

Um die erhitzten gemüter zu beruhigen, kehrten wir auf ne Sttunde noch ins Pub nach Fautenbach ein, wo Mario fast schon Spielsüchtig wurde und Maik mit den anderen Anwesenden die Wette abschloss, er könne seinen eigenen PEEEENNNISS in den Mund nehmen.
Er hat noch bis zu Studienfahrt nach London Zeit uns das zu beweisen.........

Um halb drei krachte ich dann ziemlich fertig ins Bett und pennte bis mich der Wecker am nächsten morgen aus dem Schlaf riss.

Bis denne!

Scuzz!

5 Kommentare 31.7.06 18:30, kommentieren

Es wird Zeit!

Es wird Zeit!
Die Fußball-WM ist vorbei, die Tour de France in vollem Gange Deutschland gleicht einem Glutofen und wir essen alle nur noch lange italienische Nudeln!
Toll!
Um das sich so langsam öffnende Somerloch etwas zu überbrücken, hab ich mich mal wieder drangesetzt um meiner verehrten Leserschaft *lol* über die schwierige Zeit des Sommers hinweg zu helfen.

....interessant...mehr gibts spät0r!

2 Kommentare 19.7.06 22:22, kommentieren

Viertelfinale vs. Dorffest

Das beste um einen Montag zu überstehen, welcher wohl zumeist von Langeweile und Resignation (8 Punkte in Mathe) geprägt ist, ist wohl einen Blick in die nahe Vergangenheit zu werfen.
Zum Beispiel auf letztes Wochenende!

Am Freitag war erstmal Standartmäßig Fußball angesagt.
Deutschland vs. Argentinien
(Ich denk mal das Ergebnis ist weitgehend bekannt!)

Spannung pur und eine fast stadionähnliche Atmosphäre war beim "Public Viewing" im Stadtgarten angesagt!
(Igitt, diese Anglizismen nehmen so langsam echt überhand!)

Nach einer kurzen Halbzeitpause (heimgehen duschen!!) gings im Anns Inn mit feiern weiter.
Wer dabei war weiß, dass es der Hammer war!

Da ich am nächsten Morgen mit nem Kumpel nach Karlsruhe wollte wurde der Abend nicht sonderlich lang und so schlug ich (nachdem ich Böschek aka. die volle Ratte heimgefahren hatte) um eins daheim auf!

Am Samstagmorgen gings dann gegen elf in Richtung Karlsruhe, wo mein Kumpel und ich die reinste Shoppingtour veranstalteten.
(Uuuaahh, schon wieder ein Anglizismus!)

Fürs Motorradfahren holte ich mir ein Paar Martens (Modell:1640)
und mein Kumpel deckte sich mit Klamotten ein....

Abends gings dann, nach einer etwas längeren Diskussion über Pflichterfüllung und Disziplin (lol) mit meinen Eltern ab aufs Dorffest in Großweier.

Seitdem weiß ich, dass ich laut Aussage von einigen Leuten, extrem lustig bin wenn ich erheitert/angetrunken/betrunken bin. (Eine bahnbrachende Erkenntnis! Gerade da mir auf Rock am Ring unterstellt wurde, dass ich in vollem Zustand wie ein Schwede aussehen würde!)

Bis denne!

Scuzz!

1 Kommentar 3.7.06 15:28, kommentieren

Motorradführerschein vs.Rock am Ring

Die letzte Woche war um es kurz zu machen....
Ach vergesst das mit dem kurzmachen und geht liebe rnochmal schnell was zu essen holen, denn dieser Artikel wir dermasen langund spannend, dass ihr wohl oder übel ohne Wegzehrung vom Stuhl kippt!

Mein Eintrag startet am 31.05.06, der Tag meiner Motorradprüfung.
Um 11 Uhr sollte es los gehn, um 12 fuhren wir dann schließlich!
Zu sagen gibts zum ablauf eigentlich net viel, außer dass mich ein Autofahrer, der ohne Blinken unde Schulterblick losfuhr fast von der Fahrbahn rammte und ich insgesamt (bis aufs anfahren) fuhr wie der Henker am Lenker!
Das gefiel dem Prüfer scheinbar und so, durfte ich nach etwas mehr als einer Stunde meine Bescheinigung entgegennehmen, die mich zum abholen meines Führerscheins bemächttigte.

Am Mittag holte ich dann den Lappen in Rastatt ab wobei ich verdutzt festellte das der Stilo von meiner Mom tatsächlich 200 fährt. (180 sind im Fahrzeugschein eingetragen!!)

Als ich für Rock am Ring gepackt hatte fiel ich müde für drei ins Bett, mich auf die nächsten Tage freuend.

Am nächstenTag gings recht früh los in Richtung Eifel, wo uns drei Tage nonstop-Party erwarten sollten.

In Karlsruhe gings nachdem Mrs. "Mind the Gap" Jessica, kurz den Zwischenraum zwischen Zug und Bahnsteig näher erkundet hatte (Ja sie hats tatsächlich geschafft zwischen Zug und Bahnsteig zu treten! Autsch!), gings weiter in Richtung Mainz.
Auf dem Weg stellte sich mal wieder die ganze Inkompetenz der Bahn heraus und so mussten wir mit ca. 100 anderen Rock am Ring Pilgern in Mainz eine Stunde lang auf unseren Anschluszug warten.

Endlich am Festgelände angekommen, tauschten wir unsere Eintrittaskarten gegen schmucke Armbändchen ein und pilgerten zum Zeltplatz, wo wir von Niederman und Jule erwartet wurden.

Dort gabs dann auch mal den ersten Schock, da mein Bruder, der mir versichert hatte, dass sein zelt komplett sei, vergessen hatte das Zeltgestänge einzupacken.
So weit so gut...... ich schlief dann im Materialzelt der Offenburger, was auch ganz ok war!
Auf den ersten Shock gabs dann auch gleichmal das erste Bier, dem noch etliche folgen sollten.
Gegen Abend verschlug es mich dann noch mit Andy (mit Ypsilon) seiner Freundin, Leoni und deren Freundinnenanhängsel in Titty-Twister..... War en ganz netter Abend...Pogo war fett und ansonsten scheint auch nichts weiter bis vllt auf Leonis Satz des Abends:"Wär cool wenn Nirvana auch mal hier spielen würden!" lol erwähnenswert.

Der Freitag startete um 10 Uhr und war einer der drei besten Tage des Festivals!
Tool,Jamiroquai,Korn,Deftones,Morrissey,Alice in Chains
Stone Sour und Guns n Roses und noch ein paar andere Bands hab ich an dem Tag gesehn, war auf jeden g0il....

Als ich um 4 oder so dan endlich zum Zelt zurückkam, erwartete mich dort schon mein Mitbewohner und motzte mich erstmal an, warum ich nicht gleich nach dem Konzert heimgekommen war und das Zelt abgeschlossen hatte, denn dies hätte ihn daran gehindert "das mit den Augen zu" (schlafen) zu tun!

Nach 3 Stundn Schlaf oder so erwachte ich dank des sonoren Geräuschs des Agregats und der wunderschönes Metalorgie die bei unseren Nachbarn abging.
Zum Frühstück gabs erstmal nen JackyCola was die Kopfschmerzen schonmal senkte. Um 15 uhr gings dann los aufs Gelände.
Im Kurzdurchlauf lief der Tag wohl so ab:
-Bullet angeschaut
-ne Bekannte getroffen
-Korn mit ihr angeschaut
-am campingplatz gewesen
-meine Hose waschen lassen (danke Prince!)
-METALLICA angeschaut
-Turbonegro angeschaut
-auf Ostkreutz gewartet
-früher gegangen
-und mich anschließend weggeblasen.(Mit viel Alkohol!)

Der dritte Tag verlief eigentlich wie die vorigen, wobei das LineUp etwas poppiger war als die Tage zuvor und ich eine Aktion besonders hervorheben will.

Denn nachdem wir schon die Tage zuvor crowdsurfing in allen Varianten und Variationen betrieben hatten, wollten wir heute die Security endgültig zum ausrasten bringen.
Beim Depeche Mode Konzert stahlen wir der Band kurz die Show indem wir ein Kinderplanschbecken aufbliesen uns zu zweit reinsetzten und mit unserem Boot, welches wir "UMBE"nannten bis Zur Absperrung surften.
DieSicherheitsmänner waren stinksauer und wir umso fröhlicher!!
(Im nächsten Jahr werden wir wohl ein Kajak mitnehmen(lol))

Leider war das diesjährige Rock am Ring Festival nach drei Tage schon vorbei und wir machten uns per Bahn auf den Heimweg.
Über die Heimfahrt werde ich jetzt nichts mehr schreiben, da diese einfach nur bescheiden war!

Bis denne! Rock on!

Scuzz!

3 Kommentare 16.6.06 10:11, kommentieren

Kussel feiert!

Hey , heute ist etwas passiert, was niemand für möglich gehalten hätte! Ein angenehmer Schultag, der zudem noch ein Montag war!!
Nur zwei Stunden Schule!!
Wobei das natürlich nicht der Grund für diesen Eintrag ist, sondern, wie man leicht an der Überschrift erkennen kann, Kussels Geburtstagsfeier der Anlass für diesen Eintrag darstellt.

Normalerweise läuft eine Geburtstagsfeier immer nach einem Muster ab!
Man kommt gibt das Geschenk ab!
Amüsiert sich!(Betrinkt sich (Manchmal)!)

Und in den frühen Morgenstunden verlässt man die Party!

Bei Kussels jedoch gabs eine große Ausnahme die zur Belustigug aller beitrug!

Irgendso ein Nachbar von Kussel (Der Juniorchef der Brauerei) kam gegen 1.30 Uhr an und beschwerte sich darüber das wir auf der Verladerampe der Brauerei saßen und einige FREMDBIER *lol*
konsumierten.

Bei einer kleineren verbalen Auseinandersetzung ohne Sieger und ein paar Rempeleien, schrie "ALEX" unser Nachbar auf alle incl. seiner Frau ein und spielte seine Rolle als Partyclown souverän.
Das alles endete, dass er 2 Kästen Ulmer aus der Brauerei holte und bei uns excl. Frau bei uns sich noch Richtig die Kante gab.
(Rumschreiend hat er mir besser gefallen!!)

Aber um den Witz zu verstehen, muss man dabei gewesen sein!
Situationskomik hoch 10 eben!!

Bis denne!
Scuzz!

3 Kommentare 22.5.06 11:46, kommentieren

Einer von Vielen! *updated*

Normalerweise bin ich es ja gewohnt aus der Masse herauszustechen.
Sei es durch mein exzellentes Aussehen, meinen unerschütterlichen Mut, meine vollkommene Bildung, mein dekadentes Zuspätkommen in der Schule oder einfach nur mein Humor der andere schon mal zur Verzweiflung treibt.

Heute musste ich jedoch feststellen, dass wir alle (zumindest in einem) gleich sind:
Wir sind alle ratlos was wir Kussel zu seinem 18. Wiegenfest schenken sollen!

Ich habe mir den ganzen Tag den Kopf zerbrochen und selbst ein Besuch auf Lachschon.de hat nichts gebracht und so muss ich heute Abend wohl noch etwas Alkanol(verdünntes Ethanol) zu mir nehmen um mich in den richtigen Geisteszustand zu versetzen um hoffentlich kreativ zu werden.

*UPDATE*
Soeben habe ich erfahren, dass meine Kreativität nächste Woche ein weiteres Mal auf die Probe gestellt wird.
The GODFATHER OF BLOG Mr. Thomas "Tede" Deck3r feiert seinen 18. und es wird sicher kein leichtes ein für ihn passendes Geschenk zu finden!


Bis denne!

Scuzz!

3 Kommentare 19.5.06 22:22, kommentieren

paperlaPUB

Und es ging dann doch nicht mehr soviel am gestrigen Abend!

Kurz gesagt war ich nur mitn paar Kumpels gemütlich im Pub in Fautenbach, wobei ich schon gegen 22.30 Uhr dermasen müde war, dass ich aufpassen musste, dass ich nicht am Tisch einschlief!
Vielleicht warn das ja noch die Nachwirkungen des Mittwochs
(Wir erinnern uns?!?! )

Aber es war ja zum Glück keine riesen Party, sondern nur ein gechillter Abend!

Als einzig besonderes wäre wohl nur mein Drift, mit dem Fiat Stilo meiner Mutter, durch den Fautenbacher Kreisel zu erwähnen.
Ich glaub ich hab ziemliches Schwein gehabt, denn ich wär net der erste gewesen, der sich seine Radaufhängung per Bordsteinexpress dort schrottet.


Heut gehts wohl nach Ulm oder so....mal schaun!
Ich denk ich weds ganz al gusto kurzfristig entscheiden!

Vielleicht sieht ma sich ja!

Bis denne!

Scuzz!

3 Kommentare 13.5.06 09:54, kommentieren