2ter Arbeitstag

Autsch...nach meiner zweiten 8 Stunden Schicht merke ich langsam meinen Rücken und auch die Arme werden langsam schwer.

Nachdem ich heute meinen zweiten Arbeitstag (zumindest halbwegs erfolgreich) hinter mich gebracht habe kann ich bisher folgendes Fazit ziehen:
1. Die Arbeit ist monoton und eintönig.
2. Die Arbeit ist trotzdem anstrengend.
3. Die Arbeit erfordert Konzentration.

Kurz gesagt, sie ist das komplette Gegenteil eines Schultages, denn wenn dieser monoton wird gibts ja immernoch die "Hirn aus"-Taste und den "Stand-by-Modus" in den man sich versetzen kann wenn man sich gerade als rationalisierungsverfügbar erachtet.

Aber jetzt im Ernst:
Was hätt ich mir auch erwarten sollen? War ja klar das es keine besonders anspruchsvolle Arbeit wird. Immerhin gibts gutes Geld und wenn ich so weitermach kann ich mir in 2-3 Jahren ne Kawasaki "Ninja" leisten. (Zumindest ne gebrauchte)

Bis denne!

Scuzz!

16.8.06 01:12

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen