Abschiedsparty

Das war mal wieder ein Abend!
Gute Stimmung, nette Leute und wenn der Tag danach nicht aufgrund eines Katers (Neudeutsch: Hang-Over) für die Katz gewesen wär, würd ich den Gastgeber bitten, das ganze nochmal zu wiederholen.

Aber der Reihe nach.....
Donnerstagabend war die Abschiedsparty von Kevin , einem Kumpel von mir, angesetzt, der nun für ein Jahr ins hochabstinente Amerika geht. (Hoffentlich bekommt er ne Mormonenfamielie **lol**)

Das ganze ging um sieben los und nachdem ich um acht dann endlich eingetroffen war gings auch richtig rund.
Und ja, ich habe mich mal wieder weggeschossen!
Sorry an dieser stelle an alle die ich dumm angemacht haben könnte oder die ich bei ihrer trauten Zweisamkeit gestört habe!(Dazu aber später mehr!!)

Nachdem ich herausgefunden hatte, dass man sich die Anzahl der getrunkenen Biere besser merken kann, wenn man die Sorten immer durcheinander trinkt, begann ich mit nem Mixery, ging zu Becks Lemon über und bildete den Rundenabschluss mit einem Sanwald Blue.
Nach 3 oder 4 Runden gings mir dann auch schon ziemlich gut.
Kevin vesperte seinen Fleischkäse rückwärts während er mit irgendsoner Tussi rumschnullte und auch der Rest der Party war stramm wie ein Kesselflicker.
Das hieß: Zeit für eine Pause und damit "Fleischkäs' Zeit!"
Obs mir danach besser oder schlechter ging kann ich aus heutiger Sicht nichtmehr sagen, ich kann mich lediglich an, 3 weitere Rothaus Zäpfl und einen BecherErdbeerlimes erinnern
die ich mir wohl noch reinpresste.

Danach war alles zu spät und ich kam auf den"Ich-mach-Scheidreck-Trip".
Opfer dessen wurden gleich zwei Leute auf einmal....
Der Gastgeber und seine , nennen wir sie einmal Gespielin, die sich gerade zum schnackseln in sein Zimmer zurückgezogen hatte.
Was sie nicht wussten war, dass das so ziemlich die ganze Party mitbekommen hatte und durch das Stapeln von Tischen und Bänken praktisch live davei war.

Kevin merkte , das erst als diverse Kronkorken gegen das Fenster flogen und Ralle schreiend (Was genau er geschrien hat weiß ich nichtmehr!) vor Kevins Fenster stand.

Danach machten wir uns mit einem weiteren Bier auf den Heimweg und ca. eine Stunde später, gegen fünf, waren wir auch schon daheim.

Wie gesagt passierte sonst gestern nicht besonders viel.....
und mit schwerem Schädel fiel ich um 22Uhr ins Bett.....

Bis denne!

Scuzz!

12.8.06 10:19

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Cikay (13.8.06 12:51)
Schleichwerbung auf der ganzen Linie....

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen