Archiv

Motorradführerschein vs.Rock am Ring

Die letzte Woche war um es kurz zu machen....
Ach vergesst das mit dem kurzmachen und geht liebe rnochmal schnell was zu essen holen, denn dieser Artikel wir dermasen langund spannend, dass ihr wohl oder übel ohne Wegzehrung vom Stuhl kippt!

Mein Eintrag startet am 31.05.06, der Tag meiner Motorradprüfung.
Um 11 Uhr sollte es los gehn, um 12 fuhren wir dann schließlich!
Zu sagen gibts zum ablauf eigentlich net viel, außer dass mich ein Autofahrer, der ohne Blinken unde Schulterblick losfuhr fast von der Fahrbahn rammte und ich insgesamt (bis aufs anfahren) fuhr wie der Henker am Lenker!
Das gefiel dem Prüfer scheinbar und so, durfte ich nach etwas mehr als einer Stunde meine Bescheinigung entgegennehmen, die mich zum abholen meines Führerscheins bemächttigte.

Am Mittag holte ich dann den Lappen in Rastatt ab wobei ich verdutzt festellte das der Stilo von meiner Mom tatsächlich 200 fährt. (180 sind im Fahrzeugschein eingetragen!!)

Als ich für Rock am Ring gepackt hatte fiel ich müde für drei ins Bett, mich auf die nächsten Tage freuend.

Am nächstenTag gings recht früh los in Richtung Eifel, wo uns drei Tage nonstop-Party erwarten sollten.

In Karlsruhe gings nachdem Mrs. "Mind the Gap" Jessica, kurz den Zwischenraum zwischen Zug und Bahnsteig näher erkundet hatte (Ja sie hats tatsächlich geschafft zwischen Zug und Bahnsteig zu treten! Autsch!), gings weiter in Richtung Mainz.
Auf dem Weg stellte sich mal wieder die ganze Inkompetenz der Bahn heraus und so mussten wir mit ca. 100 anderen Rock am Ring Pilgern in Mainz eine Stunde lang auf unseren Anschluszug warten.

Endlich am Festgelände angekommen, tauschten wir unsere Eintrittaskarten gegen schmucke Armbändchen ein und pilgerten zum Zeltplatz, wo wir von Niederman und Jule erwartet wurden.

Dort gabs dann auch mal den ersten Schock, da mein Bruder, der mir versichert hatte, dass sein zelt komplett sei, vergessen hatte das Zeltgestänge einzupacken.
So weit so gut...... ich schlief dann im Materialzelt der Offenburger, was auch ganz ok war!
Auf den ersten Shock gabs dann auch gleichmal das erste Bier, dem noch etliche folgen sollten.
Gegen Abend verschlug es mich dann noch mit Andy (mit Ypsilon) seiner Freundin, Leoni und deren Freundinnenanhängsel in Titty-Twister..... War en ganz netter Abend...Pogo war fett und ansonsten scheint auch nichts weiter bis vllt auf Leonis Satz des Abends:"Wär cool wenn Nirvana auch mal hier spielen würden!" lol erwähnenswert.

Der Freitag startete um 10 Uhr und war einer der drei besten Tage des Festivals!
Tool,Jamiroquai,Korn,Deftones,Morrissey,Alice in Chains
Stone Sour und Guns n Roses und noch ein paar andere Bands hab ich an dem Tag gesehn, war auf jeden g0il....

Als ich um 4 oder so dan endlich zum Zelt zurückkam, erwartete mich dort schon mein Mitbewohner und motzte mich erstmal an, warum ich nicht gleich nach dem Konzert heimgekommen war und das Zelt abgeschlossen hatte, denn dies hätte ihn daran gehindert "das mit den Augen zu" (schlafen) zu tun!

Nach 3 Stundn Schlaf oder so erwachte ich dank des sonoren Geräuschs des Agregats und der wunderschönes Metalorgie die bei unseren Nachbarn abging.
Zum Frühstück gabs erstmal nen JackyCola was die Kopfschmerzen schonmal senkte. Um 15 uhr gings dann los aufs Gelände.
Im Kurzdurchlauf lief der Tag wohl so ab:
-Bullet angeschaut
-ne Bekannte getroffen
-Korn mit ihr angeschaut
-am campingplatz gewesen
-meine Hose waschen lassen (danke Prince!)
-METALLICA angeschaut
-Turbonegro angeschaut
-auf Ostkreutz gewartet
-früher gegangen
-und mich anschließend weggeblasen.(Mit viel Alkohol!)

Der dritte Tag verlief eigentlich wie die vorigen, wobei das LineUp etwas poppiger war als die Tage zuvor und ich eine Aktion besonders hervorheben will.

Denn nachdem wir schon die Tage zuvor crowdsurfing in allen Varianten und Variationen betrieben hatten, wollten wir heute die Security endgültig zum ausrasten bringen.
Beim Depeche Mode Konzert stahlen wir der Band kurz die Show indem wir ein Kinderplanschbecken aufbliesen uns zu zweit reinsetzten und mit unserem Boot, welches wir "UMBE"nannten bis Zur Absperrung surften.
DieSicherheitsmänner waren stinksauer und wir umso fröhlicher!!
(Im nächsten Jahr werden wir wohl ein Kajak mitnehmen(lol))

Leider war das diesjährige Rock am Ring Festival nach drei Tage schon vorbei und wir machten uns per Bahn auf den Heimweg.
Über die Heimfahrt werde ich jetzt nichts mehr schreiben, da diese einfach nur bescheiden war!

Bis denne! Rock on!

Scuzz!

3 Kommentare 16.6.06 10:11, kommentieren

Musterung

Ich will euch ja nix erzählen.. aber naja eines der lustigsten Ereignisse in dern Ferien war wohl die Musterung.

Ohne Flax, soviel Spaß hatte ich selten, wobei ich euch nicht mit dem Prozedere an sich sondern eher mit ein paar lustigen Zitaten unterhalten will.

Zuerst sei aber noch gesagt, dass ich bin glänzend vorbereitet hatte, denn nach Rock am Ring hatte ich am Vorabend noch ordebtlich geladen.

So zog ich am Mittwochmorgen nach Karlsruhe mit nem Schädel der sich gewaschen hatte, nach bier stinkend und mit ner Fahne die man drei Meter gegen den Wind roch gen Kreiswehrersatzamt.

1. Ich melde mich an der Rezeption

BW:"Guten Tag, ich bräuchte dann noch ihren Perso. und ihren . Führerschein."
Me:"Ja hier ich bin aber noch nicht besonders viel damit gefahren!"
BW:"Dann Schreib ich mal unter 1000 km hin (lol)!
Ach ja haben sie sich schonmal Gedanken gemacht wo sie hinwollen?"
Me: Ähm nein! Was gibts denn da für möglichkeiten?
BW: (leicht entnervt) Heer, Luftwaffe oder Marine
Me: "Was ist den da der unterschied?"
BW: (schon ziemlich sauer)
Herr ist Boden
Marine ist See
und Luftwaffe ist nunja!! LUFT!!

Wenn sei T1 werden haben si die Möglichkeit Pilot zu
werden!
Me:Dann geh ich zu Luftwaffe!
BW:Ach ja sie müssen dann noch gleich eine Urinprobe abgeben!
Me: Auf was wird die denn getestet?(mit ängstl. Gesichtsausdruck)
BWgrinst) Auf ALLES!
MeBreit grinsend die Hände aneinanderreibend) SEHR GUT!

Ab diesem Zeitpunkt, hat mich der Typ glaub ich für verrückt gehalten!!

Weiter gings dann bei so ner Sachbearbeiterin.
(Wir erinnern uns ich habe eine Fahne augenringe die praktisch in die Mundwinkel übergehen und versprühe den Geruch eines Pumas!)

Auch sie war schnell davon überzeugt das sie den absoluten T5-Idioten vor sich hatte.

Me: Sagen sie mal können wir mal 5 Minuten Puse machen!
Sie: (mit einem Ausdruck der Panik)
Wiso gehts ihnen net gut????
Me: Nö, ich würd nur gern eine rauchen!

Danach war ich noch bei einem Sportarzt oder so, der mir bestätigte,dass ich wegen meiner Schultern und Knie untauglich sei!!

Juhuu das wars dann mit der Bundeswehr!!

Bis denne!

Scuzz!

1 Kommentar 17.6.06 17:02, kommentieren

Stadtfest

Am Samstagabend war mal wieder das alle 2 Jahre sattfindende Bühler Stadtfest angesagt.
Der Anlass schlechthin um in seiner Heimatgemeinde für Furore zu sorgen und die Sau (manchmal die Emma manchmal die Berta....ne Deck3r) rauszulassen.

Mit nem Kumpel gings gegen 21:45 los in Richtung Stadtmitte, wo wir die zweite Halbzeit des Spiels Italien vs. USA sahen und feststellen mussten, dass wir zur Absoluten Minderheit gehört die den USA (oder vielmehr nicht den Italos) die Daumen drückten.

Ein Weizen später war das Spiel aus und wir starteten unseren ersten Rundgang übers Fest.
An der neuen Realschule beschlossen wir uns kurz hinzusetzen und was zu trinken wurden jedoch von 3 Itakerschwuchteln gestört, die meinem Kumpel die Cap klauen wollten.
Gern hätten wir den dreien eine mitgegeben, aber als dann das gesamte Inzuchtstadel anrückte, befanden wir es für besser zu gehen.

Weiter gings dann Richtung Rathausplatz, wo uns Sauer , Mila Natasha, Lisa, Anna und der ganze Haufen lenderaner halt übern Weg lief und schon gut erheitert waren, was uns ein willkommerner Grund war die erste der 2 flaschen WodkaBull auszupacken und damit zu beginnen uns in den Zustand eines neuen Fahradschlauchs ohne Fabrikationsfehler zu manövrieren.
-->DICHT!!!

Schon etwas "erheitert" folgten wir dem weiblichen Teil der Gruppe zu Cocktailbar an welcher wir auf den Tiefpunkt des Abends treffen sollten.
So zwei 9 Klässler Bitches aus Achern laberten uns an nach dem Motto "Könnt ihr uns was zu trinken kaufen wir können noch net über die Theke schaun!"
Wir fandens irgendwie lustig aber naja, am Schluss wurde doch nix gekauft und wir waren sie los.....

Nachdem wir dann einige Amis zum saufen animiert hatten,
die Rotkreutzler nach unserem Alkoholpegel gefragt und sie damit tierisch genervt hatten kam der Abschuss.
EIN OUZO!
(Welcher meinem Kumpel den Rest gab!)

Im fazit wars ein netter Abend wobei ich mich nichtmehr daran erinnern kann, wann ich das letzte mal,sooooo voll war.

Bis denne!

Scuzz!

19.6.06 21:40, kommentieren

Deutschlangklausur vs. Motrorrad

Heute war mal wieder die Schreckensarbeit des Schuljahres an: die Deutschlangklausur.
Aber ich denk ich muss nicht viel dazu erzählen:
6 Schuldtunden Zeit
3Seiten geschrieben (Qualität vor Quantität)
und letztlich kein Bock mehr gehabt.
Dies lag wohl vor allem daran, dass mein kreislauf mir zusammensackte und ich einen Riesenflash schob.
Das heißt auf Deutsch, dass sich auf meinem Blatt weiße "Löcher " bildeten und ich so Stücke des Textes nichtmehr lesen konnte.
OMG

Das ganze ging einher mit Kopfschmerzen und so weiter und ich weiß nicht woher es kam auf jeden Fall ging das ganze weiter und auf einmal sah es aus als würde irgendne Maus untermeinem Blatt rumlaufen.
doubleOMG

Die Arbeit wird wohl fürd Katz sein aber egal, ist nur Deutsch!

Was mich viel mehr beschäftigt ist mein Motorrad.
Ich fahre zurzeit eine Yamaha SR 500
-Satter Sound
-und keine Technik incl.

Der Nachteil: Sie hatt keine elektrische Zündung das heißt, dass man sie ankicken muss.

Inzwische hab ich die Tricks und Kniffe raus, aber es hat ne ganze Weile gedauert bis ich die Hauptfehlerquellen gekannt habe.

Nunja die Faustregel lautet bei mir seit gesten, immer eine Zündkerze zuviel dabei haben, sollte die Maschine absaufen oder die Kerze verrußen! (Über Boardwerkzeug verfügt sie zum Glück!)

Naja aber was babbel ich euch hier mit meinem altmodischen Motorradkauderwelsch voll!!

Ich sollt besser pennen gehn!

Bis denne!

Scuzz!

19.6.06 22:28, kommentieren