Föriän vs. Das Fest

Es ist soweit, seit 2 Tagen haben meine letzten Sommerferien begonnen und wer die Sommerferien erwähnt, erwähnt praktisch gleichzeitig auch DAS pre-Holiday Ereignis der Region:
DAS FEST in der Karlsruher Günther-KLotz-Anlage (kurz: sFescht in der Klotze)

Los gings am Freitag mit einem gebührenden Start.
New Model Army (Folk Rock) war Headliner des ersten Abends und brachte die Klotze, die an diesem Abend angenehm TeenieTussyfrei war zum kochen!

Die Stimmung war riesig und im Mosh-Pit gings ab wie Schnitzel.
Ich weiß nicht wie oft ich durch die Gegend geflogen bin oder wie oft ich von meinem netten Nachbarn durch die Menge katapultiert wurde! Fakt und Hauptsache ist, es hat Spaß gemacht und so verlies ich die Klotze um mit dem 0.20 Uhr Zug zurück nach Baden.Baden zu fahren und von dort aus mit dem Motorrad zum Geburtstag von nem Kumpel von mir zu fahrn.
Ne Stunde später packte ichs dann auch schon um irgendwann zwischen halb vier und vier um nach meiner Ankunft zuhause in einen komatösen Schlaf zu fallen.

Der Samstag war vor allem von einer Band geprägt: SEEED!
Die Dancehall-Caballeros aus Berlin lieferten mehr als 2 Stunden Musik und Bühnenshow ab und brachten so das Publikum in Extase.
Ich denke jeder kann sich ein SEED Konzert vorstellen und so brauche ich das hier nicht länger beschreiben.


Der totale Abschuss erfolgte am Sonntag:
4 Bier auf der Zugfahrt zum Fest und dort nochmal 5 oder so.
Culcha Candela war spitze und nach dem 7ten Bier fand ich die Elektrobühne eigentlich auch recht g0il!

Bilder davon kommen vllt. noch, wenn Christoph (son Typ den ich da getroffen hab sie mir schickt. )



Den Auftritt des Abends lieferte dann la Vuela Purca (Ska), die gegen elf die Zeltbühne in eine Art Feuchtbiotop verwandelten.
Ska vom feinsten und soviel Spaß wie lange nichtmehr.


Alles in allem war das Fest einfach nicht zu toppen und eins steht Fest(<--Flachwitzalarm! ) nächstes Jahr bin ich wieder dabei!

Der einzige Nachteil war das sich der sonntägliche Rausch Montags noch nemerkbar machte und das ich so am Ende war, dass ich während des EK Unterrichts mit dem Kopf auf die Tischplatte knallte und einschlief.
Aber das wars wert!

In der Hoffnung das Sommerloch auch weiterhin zu stopfen!

Bis denne!

Scuzz!

2 Kommentare 4.8.06 15:06, kommentieren

Wie ein warmer Zwetschgenkuchen...

Schlafentzug, schwere Trunkenheit, Übernächtigung, sowie Staub und Dreck sind wohl der Preis den man für das wohl längste und witzigste Wochenende desSchuljahres bezahlen muss.
Doch als treuer Blogger habe ich diese Qualen auf mich genommen um interessante Schwänke aus meinem Leben zu sammeln und sie mit euch zu Teilen.

Zuerst gibts ein kräftiges "HAHA" an Kussel, der zurzeit (papst-)besoffen durch Rom zieht und sich das Fest in Karlsruhe entgehen lässt.

Angefangen hatte das Wochenende mit einem eigentlich ruhigen Ereignis. Dem Kurstreffen unseres Wirtschaftskurses, bei dem mir zum Glück die ehrenvolle Aufgabe des Fahrers zu Teil wurde.
Im Laufe des Abends entwickelte sich die einfache Grillparty immer mehr zu einem Besäufnis in den heiligen Hallen von Oliver "OLLIE" Heimers Garten.
M.P. aus O. freundete sich mit seiner Weißweinflasche an und war am Schluss so bedödelt, dass er das Zeug sogar mit "PEPSI light" (Wiederlich!) panschte.
Und auch der Rest der nicht Fahrer schüttete gut, bis auf Blust der natürlich sein Level kannte......
F.S. aus S. wurde mehrfach von seinem Gleichgewichtssin getäuscht und viel vom Stuhl, während M.S. aus S. aus der S-Strasse am S-Hof und W.S. aus L. auch einen angetrunkenen Eindruck machten.

Den Abschuss des Abends landete aber immmernoch M.L. aus L mit seinen Kommentaren über Tines Vater, der nach seiner Aussage "Einzelbilderauskämpfer" sei und sich somit wohl, wie die anderen folgerten um seltene Gemälde prügelt,punktete. Des weiteren ließ besagte Person im Verlauf des Abends verlauten, dass alle Kerle die Tine mit nach Hause bringt erstmal von ihrem Vater "in da Arsch gfickt" werden!

Gegen zwölf beschlossen wir dann die Heimers und ihre Nachbarschaft in Frieden zu lassen und uns auf den Heimweg zu machen.
Die Heimfahrt stellte sich jedoch als schwieriger als gedacht dar, da es gewiterte und Wolle + Maik Tobi auf der Rückbank knutschen wollten, was dazu führte das dieser sich wehrte und wild umsich trat.

Um die erhitzten gemüter zu beruhigen, kehrten wir auf ne Sttunde noch ins Pub nach Fautenbach ein, wo Mario fast schon Spielsüchtig wurde und Maik mit den anderen Anwesenden die Wette abschloss, er könne seinen eigenen PEEEENNNISS in den Mund nehmen.
Er hat noch bis zu Studienfahrt nach London Zeit uns das zu beweisen.........

Um halb drei krachte ich dann ziemlich fertig ins Bett und pennte bis mich der Wecker am nächsten morgen aus dem Schlaf riss.

Bis denne!

Scuzz!

5 Kommentare 31.7.06 18:30, kommentieren

Es wird Zeit!

Es wird Zeit!
Die Fußball-WM ist vorbei, die Tour de France in vollem Gange Deutschland gleicht einem Glutofen und wir essen alle nur noch lange italienische Nudeln!
Toll!
Um das sich so langsam öffnende Somerloch etwas zu überbrücken, hab ich mich mal wieder drangesetzt um meiner verehrten Leserschaft *lol* über die schwierige Zeit des Sommers hinweg zu helfen.

....interessant...mehr gibts spät0r!

2 Kommentare 19.7.06 22:22, kommentieren

Heiß!

Ok, es ist (wie einjeder bemerkt haben dürfte) heiß!
Extrem heiß sogar!
Unfefähr so heiß, dass das Angheben des Kugelschreibers in der Schule, um damit etwas zu schreiben einen Niagarafallartigen Sturzbach aus Schweiß zu Folge hat.

Alleine mag das ja nicht so schlimm sein, jedoch wenn 30 Leute den Stift heben.....Und eine Person (MAIK!!!) in der vorigen Stunde Döner essen war, kann dies nur am Rande des Zumutbahren sein!



Nachmittags ist dann normalerweise der Gang an den Baggersee angesagt, aber was ein Pech!
Ich kann natürlich nicht, da ich heut Mittag zum Kiefermetzger muss.

Aber übermorgen klappt das ganz bestimmt!

Bis denne!

Scuzz!

2 Kommentare 11.7.06 15:12, kommentieren

Proletariat wählt Schülersprecher

In einer freien gleichen geheimen und temporär gleichzeitig stattfindenden Wahl wurden heute die Hirten der Schüler am Gymi gewählt.

Mal schauen ob die was gerissen bekommen.....,
wobei ich da eher skeptisch bin!

Schülersprecher sind nach amtlichem Endergebnis:

Allessia und Rebecka

Als Vertreter wurden Lorenz und Clara gewählt.


Alles ganz schön und toll aber wer den Wayne kennt ......

Bis denne!

Scuzz!

1 Kommentar 3.7.06 22:00, kommentieren

Viertelfinale vs. Dorffest

Das beste um einen Montag zu überstehen, welcher wohl zumeist von Langeweile und Resignation (8 Punkte in Mathe) geprägt ist, ist wohl einen Blick in die nahe Vergangenheit zu werfen.
Zum Beispiel auf letztes Wochenende!

Am Freitag war erstmal Standartmäßig Fußball angesagt.
Deutschland vs. Argentinien
(Ich denk mal das Ergebnis ist weitgehend bekannt!)

Spannung pur und eine fast stadionähnliche Atmosphäre war beim "Public Viewing" im Stadtgarten angesagt!
(Igitt, diese Anglizismen nehmen so langsam echt überhand!)

Nach einer kurzen Halbzeitpause (heimgehen duschen!!) gings im Anns Inn mit feiern weiter.
Wer dabei war weiß, dass es der Hammer war!

Da ich am nächsten Morgen mit nem Kumpel nach Karlsruhe wollte wurde der Abend nicht sonderlich lang und so schlug ich (nachdem ich Böschek aka. die volle Ratte heimgefahren hatte) um eins daheim auf!

Am Samstagmorgen gings dann gegen elf in Richtung Karlsruhe, wo mein Kumpel und ich die reinste Shoppingtour veranstalteten.
(Uuuaahh, schon wieder ein Anglizismus!)

Fürs Motorradfahren holte ich mir ein Paar Martens (Modell:1640)
und mein Kumpel deckte sich mit Klamotten ein....

Abends gings dann, nach einer etwas längeren Diskussion über Pflichterfüllung und Disziplin (lol) mit meinen Eltern ab aufs Dorffest in Großweier.

Seitdem weiß ich, dass ich laut Aussage von einigen Leuten, extrem lustig bin wenn ich erheitert/angetrunken/betrunken bin. (Eine bahnbrachende Erkenntnis! Gerade da mir auf Rock am Ring unterstellt wurde, dass ich in vollem Zustand wie ein Schwede aussehen würde!)

Bis denne!

Scuzz!

1 Kommentar 3.7.06 15:28, kommentieren

Deutschlangklausur vs. Motrorrad

Heute war mal wieder die Schreckensarbeit des Schuljahres an: die Deutschlangklausur.
Aber ich denk ich muss nicht viel dazu erzählen:
6 Schuldtunden Zeit
3Seiten geschrieben (Qualität vor Quantität)
und letztlich kein Bock mehr gehabt.
Dies lag wohl vor allem daran, dass mein kreislauf mir zusammensackte und ich einen Riesenflash schob.
Das heißt auf Deutsch, dass sich auf meinem Blatt weiße "Löcher " bildeten und ich so Stücke des Textes nichtmehr lesen konnte.
OMG

Das ganze ging einher mit Kopfschmerzen und so weiter und ich weiß nicht woher es kam auf jeden Fall ging das ganze weiter und auf einmal sah es aus als würde irgendne Maus untermeinem Blatt rumlaufen.
doubleOMG

Die Arbeit wird wohl fürd Katz sein aber egal, ist nur Deutsch!

Was mich viel mehr beschäftigt ist mein Motorrad.
Ich fahre zurzeit eine Yamaha SR 500
-Satter Sound
-und keine Technik incl.

Der Nachteil: Sie hatt keine elektrische Zündung das heißt, dass man sie ankicken muss.

Inzwische hab ich die Tricks und Kniffe raus, aber es hat ne ganze Weile gedauert bis ich die Hauptfehlerquellen gekannt habe.

Nunja die Faustregel lautet bei mir seit gesten, immer eine Zündkerze zuviel dabei haben, sollte die Maschine absaufen oder die Kerze verrußen! (Über Boardwerkzeug verfügt sie zum Glück!)

Naja aber was babbel ich euch hier mit meinem altmodischen Motorradkauderwelsch voll!!

Ich sollt besser pennen gehn!

Bis denne!

Scuzz!

19.6.06 22:28, kommentieren